Ausübung von Macht

Im Gegensatz zur Gewalt kann die Macht sich mit einem Sinn verbinden und damit liegt in ihr die Möglichkeit eine stabile Herrschaft z.B. in Form eines Staates zu etablieren.

Die Stabilität der Herrschaft ist dann am größten, wenn es gelingt die Illusion eines Sinns zu bilden und aufrecht zu erhalten, die für die Menschen der Gesellschaft eine sichere und glückliche Zukunft verheißen.

Menschen die in einer Gesellschaft der Aneignung leben und diese stabilisieren wollen, müssen zwangsläufig diesen Illusionsraum errichten.

Der Sinn des Lebens wird durch den Sinn der Aneignung ersetzt.

 

Mit der verstärkten und immer effizienteren Bereitstellung von Energie durch eine explosionsartige Ausweitung der Nutzung fossiler Energien, die das ermöglichte, erreichte die Illusion einer glänzenden technisierten Gesellschaft in materiellen Wohlstand ihren Höhepunkt. Das war auch der Grund warum sich Demokratien weltweit etablierten. 

Diese explosionsartige Wohlstands-Entwicklung hat aber ihren Zenit bereits überschritten und bewegt sich auf einen rasanten Verfall zu. Das hat aber seine Gründe weder in der politischen oder anderen gesellschaftlich-ökonomischen Fehlentscheidungen. Es erfolgt zwangsläufig durch die sinkende Effizienz bei der Gewinnung der Energie. Wir nähern uns immer weiter dem Punkt, bei dem zur Gewinnung von Energie insgesamt die gleiche Menge an Energie - oder sogar mehr - aufgewendet werden muß.  Dann wird endgültig die Illusionsblase unserer Moderne platzen.

Detaillierte Ausführungen dazu kann man in den Texten im Abschnitt Energie lesen.